Zuckerfrei Woche 6

Was sagt der Bauch?

Ich bin entgiftet, das spüre ich. Jetzt möchte ich zu einem gesunden Maß an Zucker finden. Letzte Woche habe ich mir nicht vertraut und meinen Körper ignoriert. Er signalisierte mir deutlich das er süß braucht. Ich hatte das Bedürfnis einen Apfel zu essen. Und ich habe dieses Bedürfnis unterdrückt. Das war Folgenschwer, denn mein Kopf setzte aus und ich hatte ein zuckersüßes Wochenende. Es blieb aber bei Zuckeraustauschstoffen. Herr Raupe hatte Smarties geschenkt bekommen und in den Schrank gelegt. Mein Beweis, dass die Entgiftung erfolgreich war, denn die Smarties reizten mich nicht. Diese Woche widme ich der Intuition. Sagt mein Körper er möchte Obst, dann bekommt er welches. 

Kohlenhydrate reduzieren

Nudeln, Reis, Brot sind ein Zuckerersatz geworden. Vollkornprodukte sind für mich in Ordnung, aber in kleinen Mengen. Daran möchte ich diese Woche ebenfalls arbeiten. Denn für mich bedeutet meine Ernährungsumstellung nicht nur gesünder und ausgewogener zu essen, sondern auch damit Gewicht zu verlieren. Mein Körpergewicht ist alles andere als gesund. Zu meinem neuen gesunden Leben, gehört also auch ein Körper mit Wohlfühlgewicht. Um dieses Ziel zu erreichen muss ich meine Kohlehydrate reduzieren. 

1 Kommentare

Wochenspeiseplan

Wochenspeiseplan

Zuckerfrei Woche 6


Montag

Foccaia mit Frischkäse

Lachs mit Basilikumpesto

Mealprep Bolognese



Dienstag

Kakao

Ofengemüse

Hähnchenkeulen mit Salat



Mittwoch

Hirsebrei

Gemüsepfanne

Gulaschvariation



Donnerstag

Müsli

Pellkartoffeln

Auswärts essen



Freitag

Joghurt

Mealprep Hähnchencurry

Gebratene Hähnchenkeulen



Samstag

Schinkennudeln

Brotzeit



Sonntag

Frühstückmuffins

Brokkolisuppe



Bilder der Mahlzeiten findest du täglich auf Instagram unter frauelein_raupe

0 Kommentare

6. Woche geschafft

Wochenrückblick

Körperlich

  • 0,7kg abgenommen! Rechne ich die Zunahme von letzer Woche hinzu sind es sogar 1,1kg. 
Diese Woche war toll. In meinem  Körper und in meiner Ernährung fühlte ich mich richtig wohl. Da ich mir erlaubt habe Obst zu essen, wenn ich das Bedürfnis dazu empfinde, war ich total gelassen. Ich habe auch einen Esslöffel Apfelmus und 2 Kekse mit Apfelstückchen gegessen. Es schmeckte wunderbar und unglaublich süß. Mein Körper sagt mir deutlich was er braucht und was er will und ich höre auf ihn. Es tut gut dieses Körpergefühl zu besitzen und bei sich zu sein. Auch beim Sport habe ich ungeahnte Energien. Es entwickelt sich richtige Lust sich zu bewegen.

Seelisch

Ich bin zufrieden, glücklich und ausgeglichen. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich habe ein konstantes Gefühl von Glück. Es ist nicht mehr dieses total Euphorisch und kurze Zeit später traurig und unzufrieden. Meine Kinder profitieren von dieser Zufriedenheit, unser Umgang ist entspannter.


Organisatorisch

Diese Woche hatte ich zwei verschiedene Mealprep in der Gefriertruhe und das war genial. Dienstags und Freitags bin ich mit der Babyraupe Vormittags unterwegs und habe keine Zeit zu kochen, da war das zuckerfreie und cleane Mittagessen schnell und unkompliziert auf dem Tisch. Das möchte ich beibehalten. Für die kommende Woche ist noch etwas übrig. Ansonsten hab ich den Dreh mit dem Wochenspeiseplan raus und weiß wie viel ich mir zumuten kann. Ich brauche noch bessere Organisation beim Tagesablauf, denn zu viel verschiebe ich auf Abends und dadurch komme ich viel zu spät zum schlafen. Mehr schlafen wird ein neues Ziel sein.


0 Kommentare